Knopfauge und Stupsnase

Ein Herz für Bären hat Bärbel Straube aus Limbach-Oberfrohna. Seit fast 30 Jahren sammelt sie Teddybären und andere Gesellen aus Plüsch. Ihr Augenmerk liegt nicht auf Teddys bekannter Hersteller, sondern auf solchen, die schon ihren Dienst als Spielkameraden und Kuscheltier hinter sich haben, abgenutzt und bespielt sind. Sie werden mit liebevoller Hand von Frau Straube aufgearbeitet, restauriert und neu eingekleidet, mit selbst genähten und gestrickten Modellen.

Doch damit nicht genug: Bärbel Straube fertigt auch selbst Teddybären aus Plüsch, mal klein, mal groß und jeder mit Knopfauge und Stupsnase.

So ist im Lauf der Jahre eine knuffige Sammlung von fast 700 Bären entstanden. Viele davon finden Platz in detailreichen Szenen, in Küchen, Kaufmannsläden oder kleinen Landschaftsmodellen.

Das Museum und die Sammlerin Frau Straube freuen sich sehr nach zweimaligem Lockdown und einem Sommerschlaf der Teddybären im Museumdepot die Ausstellung nun endlich zeigen zu können.

30.1. und 27.2.2022, jeweils 14 bis 16 Uhr Bärenexpertin vor Ort: Frau Straube betreut die Ausstellung