Internationaler Museumstag 2021 - Das Museum von Zuhause entdecken

Der neu gestaltete Ausstellungsbereich zur Doppelnähstation Saumaggregat
Der neu gestaltete Ausstellungsbereich zur Doppelnähstation Saumaggregat

Wegen der pandemiebedingten Schließung gibt es in diesem Jahr ein digitales Angebot. Das Museum schließt sich damit dem Motto "Museen von Zuhause entdecken" an.

Präsentiert wird der neueste Zugang in die Dauerausstellung des Museums: Die Doppelnähstation Saumaggregat. Auch wenn die Nähmaschinen-Anlage auch auf den ersten Blick hauptsächlich für Fachleute interessant scheint, erzählt sie doch eine interessante Geschichte: eine Weltneuheit aus Limbach-Oberfrohna aus dem Jahr 1975 zum automatisierten Nähen. Somit handelt es sich um ein Thema, das im heutigen Diskurs zu fairen Arbeitsbedingungen bei der Konfektion von Bekleidung einen neue Aktualität hat. Auch die Geschichte des Exponats ist faszinierend: es überdauerte in der "Zeitkapsel Artiseda" in Limbach-Oberfrohna einige Jahrzehnte bis es 2019 durch eine Schenkung aus dem Gebäude geborgen werden konnte. Der Förderverein Esche-Museum initiierte und finanzierte den entstandenen Film.