weich, farbig, kreativ: WoolArt von Barbara Haubold

Bunte Wolle, wie gemalt…..,so zeigen sich die Bilder von Barbara Haubold aus Mülsen. WoolArt nennt die Hobby-Künstlerin ihre Arbeiten, die der Sonderausstellung zu sehen sind. Barbara Haubold ist in ihrer Freizeit begeistert kreativ tätig. Neben der Arbeit mit Aquarelltechnik, Öl oder Acryl, hat sie seit 2009 die Arbeit mit gekämmter Merinowolle entdeckt, die zu stimmungsvollen Bildern gelegt und in Bilderrahmen fixiert wird. Damit fängt Frau Haubold besondere Momente ein, mal in kräftigen, mal in zarten Farben. Manche Bilder wirken wie mit Kreide, andere wie mit Aquarell gemalt. Schafwolle ist ein traditioneller textiler Rohstoff. Die besonders feine Merinowolle wird in Sachsen erst seit dem 18. Jahrhundert verarbeitet und war auch einst für die Strumpfwirkerei von großer Bedeutung. Neben den WoolArt-Bildern ist in der Ausstellung Wissenswertes zum Thema Wolle zu erfahren. Die Schau läuft bis 17. Februar 2019. Am 12.1. und am 9.2.2019 finden jeweils Workshops zum Gestalten von WoolArt-Bildern mit Barbara Haubold im Museum statt.